Kolink veröffentlicht neues Mini-ITX-Gehäuse "Rocket" - MDE|Gaming

Kolink veröffentlicht neues Mini-ITX-Gehäuse „Rocket“

Kolink veröffentlicht neues Mini-ITX-Gehäuse „Rocket“

Mit dem Rocket erweitert Kolink sein Portfolio an Gehäusen um ein Premium-Modell aus Aluminium im Mini-ITX-Format. Das schicke Gehäuse ist besonders kompakt und leicht, ohne dabei auf Platz für kräftige Hardware zu verzichten. Obwohl das Gehäuse lediglich ein Volumen von 9,6 Litern aufweist, kann ein kompletter Gaming-PC mit 31 cm langer Grafikkarte verbaut werden. Das durchdachte Designkonzept mit großflächigen Mesh-Öffnungen sorgt für eine ideale Kühlung leistungsstarker Gaming-Hardware.

Mit extrem kompakten Abmessungen von nur 125 x 235 x 328 Millimetern des Chassis bringt es das Gehäuse auf gerade einmal 9,6 Liter Volumen – das entspricht etwa der Größe eines Schuhkartons. Dass trotz dieses Größenformats ein kompletter Gaming-PC darin verbaut werden kann, wird durch ein durchdachtes Konzept und einen Kniff erreicht: Die Grafikkarte wird parallel hinter einem Mini-ITX-Mainboard in einer separaten Kammer untergebracht und insgesamt wird beinahe jeder Quadratzentimeter im Inneren des Kolink Rocket sinnvoll ausgenutzt, während in gewöhnlichen Tower-Gehäusen meist unnötig viel Freiraum herrscht. Kleiner kann ein Gaming-PC nicht gebaut werden.

Die Features des Kolink Rocket Mini-ITX-Gehäuses im Überblick:

  • Äußerst kompakte Form mit 9,6 Litern Volumen für kräftige Hardware
  • Hochwertiges anodisiertes Aluminium mit strichgeschliffener Oberfläche
  • Nimmt Motherboards im Mini-ITX-Format auf (alle Sockel von AMD & Intel)
  • Unterstützt Dual-Slot Gaming-Grafikkarten mit bis zu 31 cm Länge
  • Riser-Modul mit voller PCI-Express-3.0-Geschwindigkeit
  • Platz für kräftige SFX- oder SFX-L-Netzteile & zwei 2,5-Zoll-Datenträger

Spartanisch fällt auch das clevere Kühlkonzept aus, das mit nur einem vorinstallierten Gehäuselüfter auskommt und sich die integrierte Kühlung der verbauten Hardware zunutze macht, womit auch an dieser Stelle wertvoller Raum eingespart wird. Damit alle Komponenten jederzeit genügend Frischluft atmen können beziehungsweise deren Abwärme problemlos abtransportiert werden kann, sind die beiden Seitenteile des Rocket großflächig mit runden Luftlöchern versehen worden.

Äußerlich beeindruckt der Winzling durch sein asketisches Design und die makellose Verarbeitung des anodisierten Aluminiums in Titangrau. Das Metall mit 1,5 Millimetern Stärke und dem schicken Hairline-Finish sorgt für einen unverwechselbaren Look. An der schlichten Vorderseite des Rocket befinden sich neben dem Power-Button lediglich zwei USB-3.0-Ports mit internem Mainboard-Anschluss.

Das neue Kolink Rocket ist ab sofort zum Preis von 159,90€ bei Caseking erhältlich und voraussichtlich ab Ende Februar lieferbar.

In meinen Adern fließt Gaming :D