Preview: Battlerite Royale - MOBA trifft auf Battle Royale - MDE|Gaming

Preview: Battlerite Royale – MOBA trifft auf Battle Royale

Preview: Battlerite Royale – MOBA trifft auf Battle Royale

Die Stunlock Studios schicken mit Battlerite Royale eine spaßige und einzigartige Mischung aus MOBA und Battle Royale in den Ring. Beide Genres haben schon etliche blaue Beulen abbekommen, die Flut an Titeln ist einfach zu groß. Durch diese Kreuzung spielt sich das Ding aber unglaublich frisch.

Aktuell befindet sich das Spiel in der Early Access-Phase und kostet 19,99€. Sobald es fertig entwickelt wurde, wird es als Free2Play-Titel erscheinen. Wer sich bereits jetzt für einen Kauf entscheidet unterstützt die Entwickler und erhält dafür unter anderem ein legendäres Mount, den Ember Tiger, 20 spielbare Champions [und alle zukünftigen] und ein paar Lootboxen zum sofortigen öffnen sowie etwas In-Game-Währung. Wer zudem das Hauptspiel Battlerite besitzt, freut sich über einen Rabatt von 50%.

Wie üblich, bei Battle Royale, springen wir aus der Luft ab.

Dreißig starten rein, nur einer kommt raus

Battlerite Royale begrüßt uns mit einem kurzen Tutorial. Haben wir dieses abgeschlossen, öffnet sich das Spiel für uns. Geboten werden ein „Versus KI“-Modus sowie der PVP-Modus. Wir empfehlen euch dringend, zuerst gegen die K.I. zu spielen und euch dort mit den verschiedenen Champions vertraut zu machen. In diesem Modus treten 12 Champions gegeneinander an.

Massenhaft Loot liegt hier herum, dieser zeugt von einem Double Kill.

Die K.I. kann uns nicht wirklich fordern, hier sollten die Entwickler noch nachlegen, aber dafür können wir auch Freunde in dieses Match einladen. Das verleiht dem Modus dann doch die gewisse Würze. Grundsätzlich gilt aber das der Modus zum Erlernen der Champions gedacht ist.

Die Heldenriege unterteilt sich grundsätzlich in Nah- und Fernkämpfer. Pro Gruppe gibt es aber auch ein paar Unterstützungshelden.

Der eigentliche Hauptmodus ist PVP. Dieser kann Solo oder im 2er-Team gespielt werden. Hier starten 30 Champions in ein Match, dass macht die ganze Geschichte gleich um etliches schneller und anspruchsvoller. Ziel ist es sich in den unterschiedlichen Ligen [Bronze, Silber, Gold und Co.] nach oben zu spielen. Natürlich gibt es eigene Bestenlisten für Solisten und Koop-Spieler.

Shop und Loot leichtgemacht

Damit unser gewählter Champions mächtiger wird, stehen uns etliche Möglichkeiten zur Verfügung. Vor dem eigentlichen Match, starten alle Spieler in einer Lobby. Dort öffnet sich direkt ein Shopfenster. Nun können wir unsere ersten zwei Fähigkeiten kaufen und einen Heiltrank. Dann können wir noch ein paar Sekunden mit unseren Fähigkeiten herumblödeln, anschließend startet das Match. Hoch über der Karte fliegen wir dahin und warten auf den für uns richtigen Zeitsprung um ab zu springen.

Im Gegensatz zum üblichen MOBA können wir uns in Battlerite Royale keine Gegenstände kaufen. Das heißt fast, auf der großen Karte befinden sich zwar mehrere Händler aber diese sollten wir benutzen um unsere Fähigkeiten zu verbessern und nicht um einen nutzlosen Gegenstand zu kaufen.

In den Lootboxen befinden sich rein kosmetische Gegenstände. Mit diesen können wir unsere Helden optisch anpassen.

Überall in der Spielwelt befinden sich nämlich runde Kristalle. Zerstören wir diese, erhalten wir nämlich den benötigten Loot, in Form von Gegenständen, Fähigkeiten und Gold. Noch bessere Gegenstände erhalten wir von erledigten Gegnern. Diese haben logischerweise auch fleißig gesammelt und lassen beim Tod alles fallen. Das fühlt sich dann an wie Weihnachten.

In den Lootboxen finden wir angefangen bei normalen bis hin zu legendären Gegenständen so ziemlich alles was das Herz begehrt.

Nutze die Karte

Auf der Map von Battlerite Royale lassen sich etliche wichtige Punkte entdecken, die wir zu unserem Vorteil nutzen können. Optisch wird auch Abwechslung geboten, von saftigen grünen Wiesen über Herbstlandschaften bis hin zu einer Wüste und diversen Gebäuden wie Kirchen.

Durch erfüllte Quests und Erfolge verdienen wir uns In-Game-Gold welches wir in Kostüme oder Lootboxen stecken.

Neben den bereits erwähnten Verkäufern gibt es beispielsweise auch Heilkristalle. An diesen Plätzen können wir unseren Champion kostenlos heilen. Doch Vorsicht ist geboten, dies verursacht einen ordentlichen Lärm. Zudem können wir, via rotem X, erkennen wo gerade jemand gestorben ist. Sind wir in der Nähe können wir den „lootklaubenden“ Gegner direkt ausknocken.

Um das Spiel schneller zu machen starten auch regelmäßig kleine Events. Beispielsweise gibt es Fallschirmabwürfe mit fettem Loot darin oder wir entdecken einen Kobold. Ähnlich wie in Diablo 3 lässt dieser viel Gold und Gegenstände fallen, wenn wir ihn vernichten. Außerdem lassen sich überall auf der Karten Windwirbel finden. Mit diesen können wir unseren Helden in die Höhe katapultieren und erhalten so einen genialen Überblick über die nähere Umgebung.

Trailer:

Fazit:

Battlerite Royale macht einfach Laune. Mir persönlich gefallen die K.I.-Matches mit beziehungsweise gegen die eigenen Freunde am meisten. Interne Clankriege sind einfach das Beste.

Das Hauptaugenmerk liegt aber natürlich auf dem PVP und auch dieses weiß zu überzeugen. Durch etliche Kniffe wird das Gameplay schnell gehalten und bleibt zeitgleich enorm anspruchsvoll. Wer seinen auserwählten Helden nicht wirklich beherrscht, hat hier keine Chance. Im 2er-PVP macht das Spiel direkt nochmals mehr Spaß. Einer kümmert sich um den Schadensoutput und der Mitspieler buffed sich und seinen Kollegen.


Battlerite Royale findet ihr für den PC via Steam

In meinen Adern fließt Gaming :D