Preview: Dota Underlords - Wir haben "Auto Chess" angespielt - MDE|Gaming

Preview: Dota Underlords – Wir haben „Auto Chess“ angespielt

Preview: Dota Underlords – Wir haben „Auto Chess“ angespielt

Auto Chess ist der aktuelle heiße Scheiß auf den sich die Gamerwelt stürzt, Battle Royale ist ja sowas von gestern. Kann das sein? Wieso fasziniert diese Art von Spiel alle? Wir haben reingespielt und sind schon in der Suchtspirale gefangen.

Aus einer Mod entsteht eine Mod und wird zum vollwertigen Spiel

Die ganze wirklich „epochale“ Story XD

Eigentlich ist Auto Chess eine Mod für Dota 2, sie läuft auch aktuell noch, doch wie lange das wohl noch so bleiben wird? Mit Dota Underlords möchte auch Valve an diesem Kuchen mitnaschen. Der Titel befindet sich aktuell in der offenen Beta und kann kostenlos via Steam gespielt werden. Ziel ist es Crossplay auf dem PC und mobilen Geräten zu bieten.

So jetzt wird es kompliziert, Auto Chess selbst ist als mobile Version [Android] bereits erschienen, hat mit Valve aber nichts mehr zu tun. Der ursprüngliche Entwickler der Mod hat sich quasi selbstständig gemacht. Durch den enormen Erfolg der mobilen Version wird Auto Chess selbst wieder auf dem PC erscheinen, dieses Mal allerdings via Epic Games Store. Zusätzlich wurde dieser Spielmodus auch in League of Legends integriert. Möge der mächtige Dreikampf also beginnen!

Worum geht es eigentlich?

Das Spielprinzip ist leicht erlernt aber schwer zu meistern und man benötigt auch eine Portion Glück um zu gewinnen. Jeder Spieler verfügt zu Beginn über 100 Leben und ein leeres Schachbrett. Es öffnet sich eine Leiste – In-Game-Shop – in der sich fünf Figuren befinden. Zu Beginn verfügen wir lediglich über ein einziges Goldstück und suchen uns eine erste Figur aus. Ist diese gekauft muss sie nur noch auf dem Schlachtfeld alias Schachbrett platziert werden. Die ersten drei Runden kämpfen wir gegen K.I.-Gegner die Kanonenfutter darstellen:

Bereits in den ersten drei Runden wird der Grundstein für ein erfolgreiches Deck gelegt. Wer hier planlos Figuren kauft wird die nächsten Runden gegen die menschlichen Spieler verlieren und kann eigentlich schon aufgeben. Ab Runde 4 treten wir nämlich gegen acht Gegenspieler an.

Immer wenn wir eine Runde verlieren werden uns Lebenspunkte abgezogen, ist unsere Lebensleiste bei null angekommen haben wir dieses Match verloren. Wer zum Schluss noch übrig bleibt ist der große Gewinner.

Synergien nutzen

Aktuell gibt es 23 mögliche Allianzen die sich durch die Figuren ergeben.

Wir sollten auf eine kluge Mischung aus Nahkämpfern, Tanks und Fernkämpfern setzen. Jede Figur ist nämlich einer „Rasse“ zugeordnet, je mehr ähnliche Figuren wir nun am Spielfeld haben desto stärkere Boni erhalten wir. Beispielsweise sind das Lebensregeneration, mehr Rüstung oder Buffs um magische Attacken abzuschwächen oder zu verstärken.

Noch viel wichtiger in Dota Underlords sind aber die Figuren selbst, diese gibt es in unterschiedlichen Stufen – von Stufe 1 bis 5. Ziel ist es unsere Figuren aufzuwerten. Dazu benötigen wir drei Mal die gleiche Figur. Haben wir nun beispielsweise endlich drei Alchemisten in unserem Deck steigt diese Figur auf Stufe 2 auf. Um sie auf die Höchststufe 3 zu bekommen benötigen wir wiederum drei Mal dieselbe Figur auf Stufe 2.

Alle paar Runden treten wir erneut gegen K.I.-Gegner an die immer herausfordernder werden. Der Lohn der Mühen sind Gegenstände die von den Gegnern fallen gelassen werden. Ob und was wir bekommen ist dem Zufall überlassen. Hier gilt also das gleiche wie bei dem Figurenshop, wir benötigen einfach auch etwas Glück damit wir gut vorankommen.

Die Gegenstände selbst gewähren wieder mächtige Boni wie zusätzliche Angriffspunkte, erhöhte Angriffsgeschwindigkeit, erhöhen die Lebenszahl der Figuren oder gewähren zusätzliche Rüstung. Es ist ein ständiges abwägen unserer Optionen. Wir müssen schnell handeln denn der Timer läuft erbarmungslos runter.

Bonusgold als letzte Hoffnung

Haben wir alles richtig gemacht sehen wir am Ende des Matches unseren Sieg.

Starten wir in Dota Underlords eine Siegesserie erhalten wir Bonusgold nach jeder gewonnenen Runde. Aber auch bei einer Niederlagenserie erhalten wir etwas Bonusgold. So hat man die Hoffnung dass in der nächsten Runde, die dringend benötigten Karten im Shop erscheinen.

Die Synergien werden vor dem Kauf der Karte angenehm auf dem Bildschirm angezeigt, leider jedoch werden unsere Figuren nicht in der Kaufleiste hervorgehoben. Wer also neu ist muss sich die Optik der Figuren erst einprägen oder immer die Schadenstabelle offen haben, um die Namen der Figuren schnell abzugleichen. Das ist beispielsweise bei Auto Chess [Android] besser gelöst, jede Figur die wir bereits besitzen, wird in der Kaufleiste durch eine dezente Beleuchtung etwas hervorgehoben.

Gameplay-Video:

Im Spiel vor unserem Gameplay-Video, Kollege Tontest war zugegen, konnten wir einen heroischen Sieg einfahren – in diesem hier versagt unser Tester aber absolut erbärmlich, wir wünschen trotzdem oder gerade deshalb viel Spaß damit.

Fazit:

mEssE – alias Chefredakteur und Gründermitglied.

Mittlerweile kann ich es nachvollziehen wieso die ganze Welt aktuell Auto Chess zockt. Ob nun als Mod von Dota 2, als Dota Underlords, als Auto Chess auf dem Smartphone oder als interner Spielmodus in League of Legends – das Ding macht einfach bock!

Die Faszination aus Strategie, schnellem Gameplay, den vielen taktischen Möglichkeiten und einer Portion Glück lässt so schnell keinen mehr los. Ich empfehle jedem es zumindest anzuzocken, letztlich kostet es überall keinen Cent und bietet keine Pay2Win-Aspekte.

Offiziell befinden sich übrigens noch alle Spiele im Beta-Status, welches sich letztlich durchsetzen wird ist noch nicht abzusehen.

In meinen Adern fließt Gaming :D

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.