Kingston - Verschlüsselte USB-Sticks IronKey D300 und IronKey D300 Managed - MDE|Gaming

Kingston – Verschlüsselte USB-Sticks IronKey D300 und IronKey D300 Managed

Kingston – Verschlüsselte USB-Sticks IronKey D300 und IronKey D300 Managed

Kingston hat die verschlüsselten USB-Sticks IronKey D300 und IronKey D300 Managed vorgestellt. Beide Flashspeicher sind mit erweiterter Verschlüsselung ausgestattet, die auf den Funktionen basiert, die IronKey zu einer anerkannten Größe im Bereich verschlüsselter Speicher gemacht haben. Im Februar hat Kingston die USB-Technologie und IronKey-Vermögensgegenstände übernommen.

IronKey D300:

Der IronKey D300 ist FIPS 140-2 Level 3 zertifiziert und bietet 256-bit-AES-Hardwareverschlüsselung im XTS-Modus. Der USB-Stick ist von einer Hülle aus Zink umgeben und wasserdicht bis zu einer Tiefe von 1,2 Metern. Das Innere des USB-Sticks wird von einem Epoxi-Siegel mit Originalitätssicherung für physische Sicherheit geschützt. Der IronKey D300 verwendet digital signierte Firmware, die ihn immun gegen BadUSB-Malware macht. Außerdem verfügt er über ein komplexes Passwort-Protokoll mit einer Mindestzeichenfolge, um unbefugten Zugriff zu verhindern. Die Ver- und Entschlüsselung erfolgt direkt auf dem Gerät und hinterlässt somit keine Spuren im Host-System. Um einen Brute-Force-Angriff abzuweisen, wird der USB-Stick nach zehn ungültigen Versuchen automatisch gesperrt und neu formatiert.

„Kingston zeichnet sich schon lange durch qualitativ hochwertige Flashspeicher aus. In Verbindung mit der IronKey-Technologie stellen wir im Bereich verschlüsselter USB-Speicher ein Portfolio an sicheren und verlässlichen USB-Speichern bereit, das in den nächsten Jahren weiter wachsen wird“, so Christian Marhöfer, Regional Director DACH bei Kingston. „Unser Ziel ist es, den IronKey D300 mehr Organisationen als jemals zuvor bereitzustellen. Für Kunden, die verschlüsselte USB-Sticks mit oder ohne Management-Software benötigen, ist der IronKey D300 die neueste, erschwinglichste und kosteneffektivste Lösung für den Einsatz am Arbeitsplatz.“

IronKey D300 Managed:

Für den IronKey D300 Managed wird IronKey EMS von DataLocker benötigt. So wird die zentrale Verwaltung von Zugriff und Nutzung über bis zu tausend USB-Sticks hinweg ermöglicht. IronKey EMS ist eine flexible Management-Lösung, die cloud-basiert oder On-Premise genutzt werden kann. Sie setzt geräte-spezifische Richtlinien durch, wie beispielsweise Passwort-Stärke und Wiederholungsgrenzen. Sie erlaubt es dem Administrator, verlorene oder gestohlene USB-Sticks aus der Ferne zu blockieren oder Passwörter zurückzusetzen. Kingston und DataLocker haben gemeinsam als Partner an der Verschlüsselungslösung mit Management gearbeitet.

„Durch unsere andauernde Partnerschaft mit Kingston sind wir führend im Bereich sicherer USB-Sticks und Management-Lösungen“, sagt Jay Kim, CEO von DataLocker. „Die verschlüsselten USB-Sticks IronKey D300 und D300 Managed sind zwei neue Geräte, mit denen wir Sicherheit für die sensiblen Daten unserer Kunden auf höchstmöglichem Niveau bieten können.“

Der IronKey D300 und IronKey D300 Managed bieten hohe USB 3.0-Datentransferraten und sind verfügbar in den Kapazitäten 4 GB, 8 GB, 16 GB, 32 GB, 64 GB und 128 GB. Auf beide USB-Sticks gewährt Kingston 5 Jahre Garantie sowie kostenlosen technischen Support.

Technische Details:

ironkey-d300-managed-usb-stick-technische-details

In meinen Adern fließt Gaming :D

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.