Preview - Mad Experiences: Escape Room - Gemeinsam rätselt es sich am besten - MDE|Gaming

Preview – Mad Experiences: Escape Room – Gemeinsam rätselt es sich am besten

Preview – Mad Experiences: Escape Room – Gemeinsam rätselt es sich am besten

Der Entwickler PlayTogether Studio schickt uns mit Mad Experiments: Escape Room in eine virtuelle Rätselreise. Das Spiel ist ab sofort auf dem PC via Early Access verfügbar und lässt uns wahlweise einsam oder gemeinsam seine Puzzles erkunden.

Ob das Spaß gemacht hat, lest ihr in unserem Preview.

Auf den Spuren von Hildegard

Aktuell bietet Mad Experiments: Escape Room im Early Access ein Abenteuer an und zwar das „Mansion Lab“. Von einem schrulligen Professor und seiner Assistentin Hildegard werden wir in diesen Escape Room eingeladen um seine neuen Experimente zu testen, diese stellen auch zeitgleich unsere Rätselaufgaben dar.

Wie im echten Leben haben wir 60 Minuten lang Zeit um uns in die Freiheit zu „kämpfen“. Maximal können sich sechs Spieler zeitgleich durch das Abenteuer rätseln. Ein zweiter Raum wird im Laufe des Early Access hinzugefügt werden, dies soll laut dem Entwickler im Mai/Juni 2020 geschehen. Wurde dieser zweite Escape Room veröffentlicht steht der Release an. In Zukunft möchte der Entwickler dann weitere Räume mit seiner Community kreieren um das Spiel am Laufen zu halten.

Wie doof kann man nur sein?

Im ersten Anlauf konnten wir Mad Experiments: Escape Room nicht erfolgreich beenden, insgesamt benötigten wir drei Anläufe um diesen Raum zu schaffen. Uns erwarten einige Rätsel und Denkaufgaben. Meist rotieren die Gehirnwindungen viel zu kompliziert im Oberstübchen, hat man die Lösung endlich gefunden schämt man sich in Grund und Boden.

Es werde Licht!

Am meisten Spaß macht das Spiel natürlich im Koop-Modus. Bis zu sechs Spieler können zeitgleich gegen den 60 Minuten-Timer ankämpfen. Hier könnt ihr eure Freunde auf ihre geistige Fitness abklopfen, spannende Gespräche entstehen dabei und man erfährt wie sie auf Druck in Situationen umgehen – ob das gut oder schlecht ist lassen wir einfach mal so stehen.

Playthrough-Video:

Fazit:

mEssE – alias Chefredakteur und Gründermitglied.

Mad Experiences: Escape Room macht verdammt viel Spaß, besonders im Koop-Modus weiß der Titel zu überzeugen. Man freut sich wie der kleine fette Kevin über das letzte Stück Sahnetorte, wenn man endlich auf des Rätsels Lösung gekommen ist.

Nun müssen wir leider auf Nachschub warten aber wir freuen uns schon richtig auf den nächsten Raum, gerne mehr davon.


Mad Experiences: Escape Room findet man auf dem PC via Steam

In meinen Adern fließt Gaming :D

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Zur Werkzeugleiste springen