Preview: War Thunder - Massive Massenschlachten mit Taktik-Anspruch - MDE|Gaming

Preview: War Thunder – Massive Massenschlachten mit Taktik-Anspruch

Preview: War Thunder – Massive Massenschlachten mit Taktik-Anspruch

Der eine oder andere von euch wird War Thunder vielleicht schon einmal am PC oder auf der PS4 gezockt haben. Nun ist es endlich soweit und das Fahrzeug-Kampf MMOG von Gaijin Entertainment erscheint auch für die Xbox One. Alle die bisweilen aber noch nichts von dem Game gehört haben erfahren hier in unserem Preview worum es eigentlich geht und ob es sich lohnt einen Blick auf dieses Spiel zu werfen.

Wer die Wahl hat…

In War Thunder könnt ihr eure Schlachten wahlweise in der Luft, an Land oder sogar zu See bestreiten. Hierzu stehen euch zurzeit mehr als 1.000 verschiedene Fahrzeugmodelle aus verschiedenen Zeitepochen zur Verfügung. Die Fahrzeuge sind allesamt sehr authentisch und den historischen Originalen nachempfunden.

Ihr könnt auch zwischen verschiedenen Nationen wählen, die jeweils ihre eigenen Stärken und Schwächen aufweisen. Zurzeit stehen Deutschland, Japan Italien, Frankreich, Großbritannien, Sowjetunion und die USA zur Auswahl.

Haben wir uns für eine Nation und ein Fahrzeug entschieden können wir noch zwischen verschiedenen Kampfmodi wählen:

  • Die Arcade-Schlachten sind am actionreichsten. Hier regeneriert sich die Munition mit der Zeit von selbst wieder.
  • In einem realistischen Gefecht hingegen wird die Munition nicht automatisch regeneriert. Die Steuerung ist auch um einiges träger und die Gegner werden nicht mehr markiert.
  • Und dann gibt es noch den Simulations-Modus. In diesem Modus wird alles so realistisch wie möglich gehalten. Feinde so wie Freunde werden nicht markiert, die Ansicht ist rein nur aus der Ego-Perspektive verfügbar und das Sichtfeld extrem eingeschränkt. Dieser Modus ist unserer Meinung nach wirklich nur etwas für Hardcore-Fans von Simulationen.

Auf in die Schlacht!

Wir starten unser Spiel auf dem ersten und niedrigsten Rang. Nach jeder Runde erhalten wir für unsere Gefechtserfolge Punkte und Spielgeld. Gefechtserfolge erzielen wir durch das erfüllen verschiedener Missionsziele, durch das eliminieren von Gegnern, bombardieren von Feindesbasen aber auch wenn wir unseren Kameraden helfen.

Mit dem erspielten Geld können wir neue Technologien erforschen und so unsere Fahrzeuge langsam aber sicher immer weiter modifizieren und upgraden.

Je höher wir im Rang aufsteigen, desto bessere Modifikationen stehen uns zur Auswahl. Wir müssen aber auch darauf achten unsere Truppen zu Stärken. Also werten wir ihr Leben auf oder erhöhen zum Beispiel die G-Kraft Toleranz unserer Piloten.

Dynamisches Schadensmodell

Bei War Thunder gibt es ein dynamisches Schadensmodell. Es gibt keine klassische Lebensanzeige. Wenn wir mit unserer Maschine die Panzerung des Feindes durchschlagen wird das detaillierte Innenleben des feindlichen Fahrzeugs angezeigt. So erkennt man sofort ob eine wichtige Komponente oder vielleicht ein Mitglied der Crew getroffen wurde. Wir müssen also gezielt die Schwachstellen des Gegners anvisieren und nicht einfach wahllos mit Dauerfeuer agieren.

Sollte unser Fahrzeug Feuer fangen haben wir eine begrenzte Zeit um den Band zu löschen, bevor die ganze Maschine ausbrennt. Er dauert sehr lange um kaputte Komponenten zu reparieren, oder verletzte Crewmitglieder zu heilen. Da wir in dieser Zeit bewegungsunfähig sind müssen wir sehr taktisch vorgehen und genau abwägen ob sich eine Reparatur auszahlt oder nicht.

Neben den PVP-Modi gibt es aber auch PVE-Inhalte. Es gibt dynamische, historische Kampagnen sowie Solo-Missionen. Aber das Herzstück des Spiels stellen nach wie vor die PVP-Schlachten dar.

Xbox One Trailer:

Fazit:

Das Hauptaugenmerk von War Thunder liegt auf den PVP-Schlachten. Diese sind plattformübergreifend und verwenden alle den gleichen Server. Die Kämpfe sind allesamt sehr taktisch und realistisch angelegt. Uns gefällt das die Fahrzeugmodelle sehr detailgetreu sind und einen großen Spielraum zum Modifizieren bieten.

Was uns nicht gefällt ist, dass man sehr lange Grinden muss um sich neue Fahrzeuge zu erspielen. Wem das zu langwierig ist der kann sich auch durch Mikrotransaktionen Forschungspunkte und Spielgeld kaufen oder durch Echtgeld Premium Maschinen. Aber wo bleibt da der Spielspaß beziehungsweise die Fairness?

Wer auf detailgetreue, historische Kampfmodelle steht an denen er stundenlang herumschrauben kann, auf komplexe Simulationen und vor allem auf PVP-Schlachten der wird mit diesem Spiel sicher viel Freude haben. Alle anderen wahrscheinlich nicht.


War Thunder gibt es für den PC, Playstation 4 und Xbox One