Preview: Rustler - GTA im Mittelalter - MDE|Gaming

Preview: Rustler – GTA im Mittelalter

Preview: Rustler – GTA im Mittelalter

Der Entwickler Jutsu Games ist aktuell mit Rustler auf Kickstarter unterwegs, die benötigte Finanzierung ist so gut wie gesichert. Wir durften bereits in das „Mittelalter-GTA“ hineinschnuppern und möchten euch mit unserer Preview zeigen, was ihr von diesem Spiel erwarten könnt.

Iso, Humor und Gewalt

Dank der Übersichtskarte finden wir uns schnell zurecht.

Wer GTA 2 anno 1999 gespielt hat, der weiß bereits ziemlich genau was ihn in Rustler erwarten wird. Wir betreten die isometrische Mittelalterwelt nach einem feuchtfröhlichen Saufgelage. Anscheinend haben wir hart gefeiert und etlichen Blödsinn angestellt wie beispielsweise eine Kuh – beschriftet mit Pferd – auf ein Dach gestellt. Da diese Aktion dem Bauern nicht gefällt – logisch – müssen wir ein paar Backpfeifen austeilen, damit er seine nervende Einstellung überdenkt.

Woher unser namenloser Protagonist seine Aggressionen bezieht wird auch schnell klar. Als wir nach Hause kommen müssen wir niedere Arbeiten verrichten und dürfen ein Feld pflügen gehen. Zu allem Überfluss waren unsere Eltern auch noch zu faul uns einen Namen zu verpassen, also erledigen wir Botengänge für fiese Gestalten, irgendwie muss man sich ja über Wasser halten.

Her mit deinem Gaul

Durch die Spielwelt bewegen wir uns per pedes, langsam und langweilig, oder wir galoppieren mit „unserem“ Pferd durch das Reich. Möchten wir unseren Gaul nicht belästigen, schnappen wir uns einfach einen anderen. Kurz zu einem reitenden Kollegen hingerannt, eine Backpfeife verteilt und schon haben wir ein neues Reittier. Wir sollten aber aufpassen das kein Ordnungshüter in der Nähe ist, die verstehen bei solchen Aktionen nämlich keinerlei Spaß, Verfolgungsjagd inklusive.

Im „Pimp a Horse“-Gebäude können wir unseren Fahndungsstatus neutralisieren.

In einer der ersten Missionen sollen wir einen absolut nervigen Barden – gibt es überhaupt andere? – retten. Dieser singt und spielt fröhlich auf dem Marktplatz ein „wundervolles“ Lied. Als er von den Bewohnern attackiert wird, versuchen wir die Angriffe zu blocken und anschließend vermöbeln wir den Pöbel. Zur absoluten Befriedigung dürfen wir dem Barden auch eine klatschen, wie verdammt gut das getan hat.

Trailer:

Fazit:

mEssE – alias Chefredakteur und Gründermitglied.

Jutsu Games liefert mit Rustler ein herrlich böses Spiel, endlich kann man virtuell wieder die innere Drecksau rauslassen. Ich wünsche dem Entwickler viel Erfolg für seine Kickstarter-Kampagne und freue mich bereits auf die nächsten Versionen des Spiels.

Soweit lief der Titel bereits jetzt, in dieser frühen Alphaversion, erstaunlich stabil, einzig die recht träge Pferdesteuerung, sollte meiner Meinung nach noch überarbeitet werden. Klar wir steuern hier keinen Rennwagen aber etwas geschmeidiger dürfte es dann doch sein.

In meinen Adern fließt Gaming :D

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.