Stellaris – Kostenloses Update 3.1 veröffentlicht, Free Weekend angekündigt

Stellaris – Kostenloses Update 3.1 veröffentlicht, Free Weekend angekündigt

Paradox Interactive veröffentlichte das Lem-Update für Stellaris. Diese kostenlose Erweiterung fügt sowohl dem Originalspiel als auch mehreren seiner Erweiterungen neue Inhalte hinzu. Das Basisspiel wird außerdem während des gesamten Wochenendes kostenlos via Steam spielbar sein.

Das ist neu:

  • Benutzerdefinierte Traditionsbäume, bei denen die Spieler auswählen können, welche Bäume sie verfolgen möchten.
  • Für das Plantoids Species Pack, gibt es zwei neue Staatselemente und drei neue Spezies-Eigenschaften.
  • Spieler, die das Humanoids Species Pack besitzen, haben die Möglichkeit, eine mächtige Klonarmee aufzustellen, ein Imperium von Meisterhandwerkern zu erschaffen oder ein Imperium zu führen, das von der puren Dekadenz der Vergnügungssüchtigen angetrieben wird.
  • Das Staatselement „Wiederbelebte Armeen“ wurden in „Reanimatoren“ umbenannt. Exklusiv für Nekroiden-Spieler kann man nun das Leben nach dem Tod mit dynamischeren Optionen für die Wiederbelebung von Zielen erleben, einschließlich der Möglichkeit, Leviathane und feindliche Truppen während der Schlacht wiederzubeleben.
  • Sowohl im Nemesis– als auch im Apokalypse-DLC wurden neue Traditionsbäume hinzugefügt, ebenso wie eine neue Handelstradition im Basisspiel. Außerdem können die Spieler nun sieben aus bis zu elf Traditionsbäumen auswählen (mit allen DLCs).
  • Größere Updates der Spielbalance, einschließlich Umstrukturierungen der Aufstiegs-Perks, der Zivilisationen, der Ethik und der Herkunft.
  • Zahlreiche Bugfixes und verschiedene KI-Verbesserungen zur Verbesserung der Gesamtqualität von Stellaris.

Das sagt der Entwickler:

„Unsere Inspiration kommt aus vielen unterschiedlichen Quellen, seien es die Werke von Science-Fiction-Autoren auf der ganzen Welt oder unsere eigenen Ideen aus der Vergangenheit. Wir finden immer wieder neue Geschichten, die wir mit Stellaris erzählen wollen“, sagt Daniel Moregård, Game-Director von Stellaris.

„Dieser Patch gab uns eine einzigartige Gelegenheit: Dieses Jahr markiert den 100. Geburtstag von Stanisław Lem, einem polnischen Science-Fiction-Autor, dessen Geschichten eine fantastische Inspiration für das Stellaris-Team waren. Zusätzlich zu einigen direkten Verweisen auf Lems Werk innerhalb des Spiels für aufmerksame Fans, frischt das Lem-Update die Inhalte auf, die unsere Fans im Laufe der Geschichte von Stellaris genossen haben.“

Update 3.1-Trailer:

Nemesis-DLC veröffentlicht

Paradox Interactive hat das Nemesis-DLC für Stellaris auf dem PC veröffentlicht. Passend dazu gibt es natürlich einen Launch-Trailer – wir wünschen gute Unterhaltung.

Launch-Trailer:

Das bietet der Nemesis-DLC

Es gibt viele Wege zur Macht, und die Spieler können entweder Ordnung und Einheit als Galaktischer Hüter anstreben, um Endgame-Krisen zu bekämpfen – oder sie entscheiden sich für das Chaos mit der Option „Bedrohung“, um selbst die Endgame-Krise zu werden. Kurzum – Stellaris: Nemesis gibt den Fans die mächtigsten Werkzeuge, die jemals in der Serie zur Verfügung standen.

Unabhängig davon, ob wir uns dafür entscheiden, die Macht durch Diplomatie oder List zu übernehmen oder die Sterne einen nach dem anderen auszulöschen, während wir unser wahnsinnigstes Lachen aufsetzen – diese Features unterstützen uns dabei:

  • Ich bin die Gefahr: Spieler werden zum Feuer, das sich über die Galaxie ausbreitet und ihre Existenz bedroht. Wenn ein Imperium immer bedrohlicher wird, schaltet es mächtige Boni frei, um eine aussichtslose galaktische Pattsituation zu ihren eigenen Bedingungen zu beenden. Wenn der Rest der Galaxie es nicht rechtzeitig aufhalten kann, können die Spieler genug Macht entfesseln, um die gesamte Existenz zu beenden.
  • Galaktischer Hüter: Es liegt an den Spielern, sich bei der Galaktischen Gemeinschaft dafür einzusetzen, dass sie zum Hüter der Galaxie ernannt werden, was ihnen Sondervollmachten zur Bekämpfung der Krise gewährt. Spieler nutzen diese außergewöhnlichen Kompetenzen, um die Galaxie vom Rand der Zerstörung fernzuhalten und die Ordnung wiederherzustellen. Wenn die Krise überstanden ist, liegt es an den Spielern ihre Macht aufzugeben…oder sie zu behalten und ein neues Galaktisches Imperium zu gründen.
  • Spionage: Wissen ist Macht; Spieler nutzen neue Werkzeuge, um Feinde (oder Freunde) auszuspionieren. Sie setzen Gesandte ein, um verdeckte Operationen und Gegenspionage hinter feindlichen Grenzen zu führen. Lügen und Täuschungen werden ihre Feinde von ihrer Fährte abbringen, während sie ihre tiefsten Geheimnisse erfahren.
    Mit steigendem Infiltrationslevel schalten die Spieler neue Operationen frei, wie z. B. Sabotage der Sternenbasis, Aneignung von Vermögenswerten oder Diebstahl von Technologie. Dabei bringen sie Verbündete gegeneinander auf, indem sie Verleumdungskampagnen durchführen und diplomatische Zwischenfälle herbeiführen. Spielen sie ihre Karten richtig, werden ihre Feinde nichts ahnen. Und diesmal heißt es: Was Feinde nicht wissen, wird ihnen weh tun.
  • Neues Schiffsset: Nemesis enthält neue Schiffe, die von einigen der imposantesten Imperien der Science-Fiction inspiriert wurden. Ob Spieler letztlich die Kontrolle über die Galaxie übernehmen oder sie auslöschen, sie werden genauso mächtig aussehen, wie sie sich fühlen.

Release für Nemesis fixiert

Auf dem gestrigen PDX Insider wurde der Release des Nemesis-DLCs für Stellaris fixiert. Die Erweiterung erscheint somit am 15. April 2021 für den PC.

„Release Date“-Trailer:

Die Ankündigung

Paradox Interactive kündigte mit Nemesis die nächste Erweiterung für Stellaris (PC – Steam, GOG) an. Eine hoffnungslose Pattsituation bedroht die Existenz der Galaxie. Die Spieler haben die Verantwortung, die Zerstörung noch abzuwenden und die Ordnung wiederherzustellen oder mit unbarmherziger Gewalt die gesamte Existenz zu vernichten.

Wir werden auch dazu ermutigt, Lügen und Täuschungen einzusetzen, um Informationen über Gegner zu sammeln und Verbündete gegeneinander auszuspielen. Neue Gameplay-Mechaniken sollen beweisen, dass Kriege manchmal im Stillen gewonnen werden, hinter den feindlichen Linien. Wissen ist Macht – besonders in Zeiten des Konflikts.

Ankündigungstrailer:

Necroids Species Pack veröffentlicht

Paradox Interactive gab den Veröffentlichungstermin für das Necroids Species Pack von Stellaris bekannt. Ab dem 29. Oktober werden die Nekroiden die Spieler mit einer Gänsehaut zurücklassen, nachdem ihnen beim Betrachten neuer Porträts, Völker, Schiffssets und anderen furchterregenden optischen Anpassungen das Blut in den Adern gefroren ist.

Trailer:

Paradox Interactive kündigte das Necroids Species Pack für Stellaris an. Mit der Erweiterung lernen wir , dass der Tod nicht das Ende, sondern eher der Anfang unserer intergalaktischen Reise ist.

Ankündigungstrailer:

Launch-Trailer zum Federations-DLC

Paradox Interactive hat mit Federations die neueste Erweiterung für den Sci-Fi Grand-Strategy-Titel Stellaris veröffentlicht.

Das sagt der Entwickler:

„Die Federations-Erweiterung bietet einen neuen Spielansatz, den unsere Community eingefordert hat“, so Daniel Moregard, Game-Director von Stellaris bei Paradox Interactive. „Wir können es kaum erwarten, wenn Stellaris-Fans in die risikoreiche Welt der galaktischen Diplomatie eintauchen!“

Launch-Trailer:

Fixierter Release für Federations

Paradox Interactive gab bekannt, dass Stellaris kommende Erweiterung Federations am 17. März 2020 für den PC veröffentlicht wird. In diesem DLC ist der Stift mächtiger als der Plasma-Launcher, da sich der neue Content auf die galaktische Gemeinschaft und ihre Innenpolitik mit erweiterten Fähigkeiten für Föderationen und die Errichtung eines mächtigen, galaktischen Senats bezieht. Stellaris: Federations kann ab sofort zum Preis von 19,99€ vorbestellt werden.

Die wichtigsten Features:

  • Erweiterte Föderationen: Mit erweiterten diplomatischen Fähigkeiten können Spieler die innere Geschlossenheit ihrer Föderationen aufbauen und mächtige Belohnungen für alle Mitglieder freischalten. Unabhängig davon, ob sie einer Trade League, einer Martial Alliance oder einer Hegemonie beitreten, kann eine Mitgliedschaft von Vorteil sein.
  • Galaktische Gemeinschaft: Spieler führen die Imperien durch einen galaktischen Senat zusammen, der ein breites Spektrum an Resolutionen verabschieden und eine Rechtsetzungsagenda vorantreiben kann. So können sie einen Beschluss erlassen, um die Verpflichtungen der gemeinsamen Verteidigung zu verstärken oder Profit gegenüber wohlhabenden Eliten zu generieren. Mitglieder können auch diejenigen sanktionieren, die sich der Gemeinschaft widersetzen, und einen galaktischen Schwerpunkt verordnen. Sie beeinflussen den Senat, um sich selbst als Oberhaupt zu positionieren oder Handelsgefälligkeiten und Manöver zu erzielen. Eben alles, was es braucht, um Einfluss unter Intriganten zu erzielen.
  • Origins: Jedes Reich hat seine eigene Geschichte, die auch seine Zukunft bestimmt. Spieler können mithilfe des neuen Origin-Systems, der eigenen Zivilisation mehr Tiefe verleihen. Durch die Auswahl eines Ursprungs können sie die Hintergrundgeschichte ihres Imperiums ausarbeiten und deren Startbedingungen ändern. Egal, ob als Void Dwellers, die ihre Heimat aufgegeben haben, um im Orbit zu leben, oder gar als Gesellschaft, die den mächtigen Tree of Life verehren und beschützen, Spieler können die Grundlage für ihr Imperium weise legen.
  • Neue Konstruktionen: Es gibt großartige neue Projekte für das Imperium, wie den Juggernaut, eine massive mobile Sternenbasis, die selbst im feindlichen Gebiet eine bewegliche Reparaturstation bietet, oder das Mega Shipyard, eine neue Megastruktur, die Flotten mit unglaublicher Geschwindigkeit produzieren kann. Diese bieten sowohl taktische Vorteile als auch eine gute Dosis Ehrfurcht und sind sicher eine Bereicherung für jedes Weltraumimperium.

Story-Trailer:

Federations-DLC angekündigt

Paradox Interactive gab auf der PDXCON 2019 bekannt, dass Stellaris eine umfangreiche Diplomatie-orientierte Erweiterung mit Föderationen noch in diesem Jahr erhalten wird. In der neuen Expansion ist die Feder mächtiger als der Plasma-Launcher, denn der Fokus liegt hier auf der galaktischen Gesellschaft einschließlich Innenpolitik sowie erweiterten Möglichkeiten für Föderationen samt Einrichtung eines mächtigen galaktischen Senats.

Zusätzlich kündigte Paradox ein neues Species-Pack an, welches die Felsrasse Lithoids und zugleich neues Gameplay beinhaltet. Das Lithoids Species-Pack erscheint am 24. Oktober 2019 und kann ab sofort um 7,99€ vorbestellt werden.

Das steckt drin:

Im neuen DLC besteht die hohe Kriegskunst darin, den Gegner ganz ohne Kampfhandlungen zu überwältigen. Mit der Stellaris: Federations-Erweiterung können Spieler ihre diplomatische Herrschaft mehr denn je in der Galaxie ausbauen.

Wir nutzen alle erdenklichen Tricks, um sich Vorteile gegenüber Freund und Feind zu verschaffen. Statt Schüsse abzufeuern, steht uns eine Vielzahl an neuen Optionen zur Beeinflussung, Manipulation und Domination zur Verfügung.

Teaser:

Das steckt im Lithoids Species-Pack

Das Lithoids Species-Pack fügt zwar nicht ausschließlich neues Gameplay hinzu, dafür jedoch eine Auswahl neuer Fels-basierter Portraits und Schiffsmodelle für Spieler, die lieber nach einer geerdeten Zivilisation Ausschau halten. Bei den Lithoids handelt es sich um eine große, langlebige Steinspezies, die sich von Mineralien ernährt und nahezu jede Umgebung besiedeln kann.

Stellaris-Spieler können sich darauf freuen, den vollständig neuen Lithoids-Spielstil auszuprobieren, der von Mineralienproduktion und unerbittlicher Kolonisierung auch in den grenzwertigsten Welten geprägt ist.

Trailer:

In meinen Adern fließt Gaming :D

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.