Test: New Star Manager - Die schnelle Alternative - MDE|Gaming

Test: New Star Manager – Die schnelle Alternative

Test: New Star Manager – Die schnelle Alternative
Test: New Star Manager – Die schnelle Alternative
Release Date:Genre:Developed By:Publisher:

Der Fußball-Manager New Star Manager hat seinen Weg auf den PC via Steam gefunden. Eigentlich ist das Spiel ein Mobile Titel. Wir übernehmen hier einen Verein in der untersten Liga und sollen ihn nach oben führen und am besten auch gleich die Meisterschaft holen. Auf dem PC dürfen wir den Namen, die Trikots und unser Vereinswappen ändern, das sorgt für etwas mehr Nähe und Atmosphäre.

Ob das Spiel in die Fußstapfen des ehrwürdigen Managers von EA treten kann oder ob ihr lieber beim Konkurrenten aus dem Hause Sega bleiben solltet, klärt unser Review.

Der 1.FC MDE startet in die Liga

Zu Spielbeginn starten wir mit dem New Star FC in das Ende der Saison. Vier Spiele lang werden wir von einem Helfer begleitet, dies stellt quasi das Tutorial dar. Ist die Saison zu Ende, können wir unseren Verein bearbeiten. So können wir den Vereinsnamen ändern, sowie das Heim- als auch Auswärtstrikot anpassen und unser Wappen neu designen. Gefällt uns das Ergebnis nach einiger Zeit nicht mehr, können wir es problemlos wieder abändern.

Unser Dorfverein verfügt zu Beginn über eigentlich gar nichts. Eine kleine Tribüne zeugt davon das hier Fußball gespielt werden soll. Es liegt an uns, das Stadion, das Vereinshaus und fünf weitere Abteilungen [Scout, Trainig, Jugend und Co.] auszubauen.

Wir starten in der untersten Liga in einem kleinen „Stadion“.

Eine Runde ausmisten

Zu Beginn haben wir es mit einem 4-2-3-1 System versucht. Nachdem wir neue Spieler geholt haben, haben wir auf das klassische 4-4-2 gewechselt.

Bevor die eigentliche Saison startet, legen wir noch unsere gewünschte Anzahl an Testspielen fest, dann geht es ans Eingemachte. Wir sondieren unsere Mannschaft, schauen welche Spieler uns zur Verfügung stehen und anschließend legen wir unser System fest. Dann gilt es unnötige Spieler zu verkaufen und neue, vor allem sind das in erster Linie alte und dadurch günstige, Fußballer zu erwerben.

Während des Matches können wir dann noch an einzelnen Stellschrauben drehen. So legen wir den generellen Einsatz, sowie die taktische Grundausrichtung [Pressing, Konter, Ausgeglichen] fest. In der Halbzeit können wir auch eine Ansprache durchführen, um unsere Spieler zu motivieren.

Selbst durchgeführte Spielzüge

Wir haben uns vom Mitspieler gelöst und schicken nun unseren Mittelstürmer einen Lochpass.

Im Gegensatz zum üblichen Fußballmanager müssen wir beim New Star Manager unsere Highlight-Spielzüge selbst ausspielen. Das heißt wir übernehmen die Kontrolle über den ballführenden Spieler. Dies erinnert uns entfernt an Football, Tactics & Glory.

Wir können mit unserem Spieler ins Dribbling gehen oder zu Mitspielern einen Pass oder eine Flanke schlagen. Bewegt sich kein Spieler können wir Anweisungen erteilen. So lassen wir das Mittelfeld aufrücken, die Außenstürmer in die Mitte ziehen und den Stoßstürmer in die Lücke laufen. Ein ungewöhnlicher Ansatz aber mit diesem können wir auch mit etwas schwächeren Mannschaften einen Sieg einfahren, wenn wir den das System beherrschen.

Launch-Trailer:

Fazit:

Der New Star Manager ist ein feines Spiel für die schnelle Managerrunde zwischendurch. Es spielt sich ein bisschen so wie die alten DSF Manager aus den 90iger Jahren. Was ja nicht unbedingt schlecht sein muss.

Richtigen Tiefgang oder eine aktuelle Optik bekommen wir leider nicht geboten. Man muss ehrlich zugeben, dass man dem Spiel seine Abstammung als Mobile Game anmerkt. Nichts desto trotz können Genrefans ein paar vergnügliche Stunden mit dem Manager erleben.


New Star Manager findet ihr für den PC via Steam

Good

  • Schnell zu Spielen
  • Spielzüge selbst Steuern

Bad

  • Menüs etwas unübersichtlich
  • Fehlender Tiefgang
  • Spielzüge selbst Steuern
  • Optik wirkt altbacken
  • Keine Lizenzen
71.4
Grafik - 65
Sound - 70
Atmosphäre - 72
Steuerung - 75
Umfang - 75