Test: Yoku‘s Island Express – Open World Adventure trifft auf Pinball - MDE|Gaming

Test: Yoku‘s Island Express – Open World Adventure trifft auf Pinball

Test: Yoku‘s Island Express – Open World Adventure trifft auf Pinball
Test: Yoku‘s Island Express – Open World Adventure trifft auf Pinball
Release Date:Genre:, Developed By:Publisher:

Mit Yoku’s Island Express präsentiert das schwedische Entwicklerteam von Villa Gorilla (Publisher Team17 Digital Ltd) ein bezauberndes Open World Adventure mit Pinball-Action. Inwieweit dieses Spielekonzept überzeugt lest ihr in unserem Test.

Ambitionierter Mistkäfer als Postbote

In Yoku’s Island Express starten wir am Strand der idyllischen Insel Mokumana. Unser Protagonist, der kleine Mistkäfer Yoku wollte eigentlich nur die Sonne im tropischen Paradies genießen, doch daraus wird natürlich nichts.

Die Idylle trügt, denn die Inselgottheit ist in einem unruhigen Schlaf gefangen und muss schnellsten daraus befreit werden. Um das zu bewerkstelligen müssen sich die drei Häuptlinge der verschiedenen Völker verbünden, um den Zauber vereint zu brechen. Doch dazu müssen diese erstmal benachrichtigt werden. Kurzerhand wird Yoku rekrutiert um beim Wiederaufbau des Postamts mitzuhelfen und muss fortan auf der gesamten Insel Briefe zustellen.

Wir bahnen uns also unseren Weg quer über die Insel um unsere Aufgaben zu erledigen. Unterwegs treffen wir auf immer neue Inselbewohner die unsere Hilfe benötigen. Für die Erfüllung dieser Quests gibt es verschiede Belohnungen die es zu sammeln gilt.

Wir brauchen einen Tauchfisch

So erhalten wir zum Beispiel wertvolle Items wie den Tauchfisch, der uns erlaubt uns unter Wasser fortzubewegen, oder den „Rußling an der Leine“ mit dessen Hilfe wir uns an fleischfressenden Pflanzen über Schluchten und ähnliches schwingen können. Dadurch schalten wir neue Gebiete frei die vorerst unerreichbar für uns waren. Neben dem tropischen Strand gibt es noch weitere Gebiete zu erkunden, wie den dichten Dschungel, geheimnisvolle Höhlen, verschneite Berge und vieles mehr.

Aber es gibt noch mehr zu entdecken. Überall auf der Insel sind Schatzkisten versteckt in denen wir neben verschiedenen Upgrades auch tropische Früchte finden können, die hier als Währungsmittel fungieren. Mit den Früchten schalten wir später nach für nach Teile vom Bienenexpress frei mit dem wir uns schneller von einem Punkt zum anderen transportieren lassen können.

Und was hat es eigentlich mit den geheimnisvollen Weidlingen auf sich die überall auf der Insel versteckt sind? Um dieses Geheimnis zu lüften muss zuerst jeder einzelne von ihnen gesammelt werden.

Open World Adventure oder Pinball-Action?

Das Konzept von Yoku’s Island Express vereint eine frei begehbare Spielwelt in der ihr euch klassisch fortbewegt mit verschiedenen Pinball-Bereichen durch die ihr euch „durchflippern“ müsst. Die Flippertasten sind farblich markiert, sodass ihr immer wisst ob ihr die linke oder rechte Taste betätigen müsst. In den Pinball-Arealen geht es darum sich neue Wege frei zu spielen.

Manchmal versperren euch Blöcke den Weg und ihr müsst sie mehrmals anschießen um diese zu zerstören. Oder aber ihr müsst verschiedene Objekte einsammeln um das Siegel an einem Tor zu deaktivieren. Ihr könnt durchs Flippern aber auch einfach nur tropische Früchte einsammeln, die ihr dann gegen Upgrades oder Inventarerweiterungen eintauschen könnt. Oder ihr trainiert einfach eure Fertigkeiten, denn auch die Bosskämpfe muss Yoku durch gezielte Pinball-Attacken bestreiten.

Trailer:

Fazit:

Yoku’s Island Express überzeugt durch eine offene Spielwelt in der man mit einer Vielzahl von Möglichkeiten konfrontiert wird. Wir finden die Kombination aus Open World und Pinball ist gut gelungen und ergänzt sich perfekt. Die gesamte Umgebung, die handgezeichnet ist, wirkt atmosphärisch und die verschiedenen Charaktere sehen bezaubernd aus.

Einzig die Spielzeit fällt leider zu kurz aus. Mit der Hauptstory ist man in wenigen Stunden durch und die Nebenquest geben auch nicht viel mehr her. Wer auch noch die letzten Geheimnisse lüften will wird noch ein paar Stunden länger beschäftigt sein aber das war es dann auch schon. Sieht man aber über die zu kurze Spielzeit hinweg ist Yoku’s Island Express ein wirklich gelungenes Game bei dem jeder Genre-Fan bedenkenlos zugreifen kann.


Yoku’s Island Express gibt es für den PC, Xbox One, PS4 sowie Nintendo Switch.

Good

  • Tolle Grafik und Atmosphäre
  • Einfache Steuerung mit Controller

Bad

  • Schlechte Steuerung mit Tastatur
  • Kurze Spielzeit
86.4
Grafik - 96
Sound - 75
Atmosphäre - 94
Umfang - 69
Steuerung - 98